Abbildung des Umschlags
Eugen Weschke

Die Tote vom Hochmoor

„Das Hochmoor war in gespenstisch wirkende Nebelschwaden gehüllt, über denen ein heller Dunst hing. Soweit das Auge reichte, säumten Moorpflanzen, krüppelige Birken und Weidensträucher den Weg aus Holzbohlen, der über die Tücken dieses todbringenden Morastes führte.“

Bei der Durchquerung dieses Moores stoßen Wanderer auf einen Frauenschuh aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts. Die Polizei birgt den dazu gehörenden Körper einer jungen Frau, die vermutlich einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel.

Ist es möglich, ein Tötungsdelikt nach fast 90 Jahren noch aufzuklären? Dieser Aufgabe stellt sich die Kriminalkommissarin Antonia Moosbach. Sie sucht in dieser wunderschönen, oft geheimnisvollen Landschaft, mit ihren Menschen, Bräuchen, Sitten und Traditionen, nach Ansatzpunkten für die Lösung dieses Falles.



244 Seiten

ISBN 978-3-943160-04-8

12.80 €